fabfamily.de - Fiona, Anke & Bernd

Januar
2016

hang loose!
Januar 2016

Surfin’ in Nicaragua

Nachdem ich zugesehen habe, wie Papa nach einer Surf-Stunde fleißig geübt hat, wollte ich natürlich auch mal über die Wellen reiten. Die meisten Surfer standen ja in der Regel auf ihren Brettern – nur Papa ist immer auf allen Vieren auf das Brett geklettert, wenn eine Welle kam. Sah ein bisschen aus wie ein Hund, der versucht zu surfen.
Wahrscheinlich hat er das extra so lustig gemacht, damit ich auch Lust bekomme das mal auszuprobieren.

Surf-Unterricht am Strand

Für die Kinder einer Schulklasse aus Jiquilillo, dem kleinen Dorf ganz im Norden von Nicragua, wo unser Surf-Camp war, gab es eine gratis Surfstunde von Humbertdo und seiner schwedischen Freundin, bei der ich auch mit machen durfte.
Da ich nicht so dödelig wie Papa aussehen wollte habe ich gleich ein Boogie-Board ausgesucht. Da muss man sich nämlich nur drauf legen wenn eine Welle kommt. Ein mörder Spaß kann ich euch sagen… ;-)

Warten auf die perfekte Welleund fertig machen...Ganz wichtig: die Welle immer im Blick behalten!

Und ab geht's... :-)

Yeah, das rockt!Aber das Zurückgelatsche nervt voll...

Girls just wanna have fun... ;-)

 

Wir freuen uns auf eure Kommentare...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder erkennst du am *

Blogverzeichnis